Dorfbrunnen-Wettbewerb

Nach dem Abriss der DRK-Halle in Zeppenfeld wird der Dorfplatzerneuerung nichts mehr im Wege stehen. DRK-Halle auf dem zukünftigen Dorfplatz in ZeppenfeldWährend der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Heimatvereins Zeppenfeld e.V. stimmten die anwesenden Mitglieder einhellig dafür, dass zu dem Dorfplatz auch ein Brunnen gehöre. Dem Vorstand des Heimatvereins stellte sich daraufhin die Frage nach dem Aussehen, dem genauen Standort des Brunnens und wie das Projekt im Sinne der Zeppenfelder MitbürgerInnen umgesetzt werden könnte. Schließlich wurde beschlossen, die Zeppenfelder Heimatfreunde und –freundinnen mittels eines öffentlichen Wettbewerbs einzubeziehen.
Jeder interessierte Mitbürger wird gebeten, seine Vorstellungen schriftlich einzureichen.
Am 05. Juli 2003 soll dann im Rahmen des Dorffestes die Zeppenfelder Bevölkerung  den schönsten Brunnen aus den eingereichten Vorschlägen auswählen.
Die drei besten Entwürfe werden mit 150,-- / 100,-- und 50,-- Euro prämiert.

Die notwendigen Wettbewerbsunterlagen können bei Rüdiger Eisel (02735/60441), bei Joachim Bläcker (02735/4158) oder  jedem anderen Vorstandsmitglied angefordert werden bzw. drucken sie sich diese Seite einfach aus.

Nicht unerwähnt sollte in diesem Zusammenhang bleiben, dass die Errichtung des Dorfbrunnens im Jubiläumsjahr (90 Jahre) des Heimatvereins in die lange Reihe der Projekte aus der Vergangenheit des Zeppenfelder Heimatvereins passt: Mit der Gründung vor 90 Jahren wurde eine Lindenallee angepflanzt, vor 70 Jahren das Zeppenfelder Ehrenmal erbaut, vor 15 Jahren dann die Rastanlage Breitenbach mit Brunnenanlage fertiggestellt, vor 5 Jahren der Einzug ins vereinseigene Domizil realisiert.
Die Verantwortlichen im Heimatverein Zeppenfeld e.V. hoffen jetzt natürlich auf eine rege Teilnahme am Dorfbrunnen-Wettbewerb, damit der Dorfplatz einen Brunnen bekommt, der möglichst den Vorstellungen aller Zeppenfelder Bürger gerecht wird.

Entwurf des Dorfplatz mit möglichen Standort des Brunnens

Bei der abgebildeten Zeichnung handelt es sich um einen Entwurf der Gemeindeverwaltung, welcher nur als Anhalt dient.

Folgende Rahmenbedingungen sind zu beachten:

  • Der Brunnen sollte im eingezeichneten Bereich seinen Standort haben.
  • Sein äußeres Erscheinungsbild sollte in Bezug zur hiesigen Region stehen und
    dörflichen Charakters sein.
  • Es sollte kein offenes Wasserbecken vorhanden sein.
  • Das Wasser muss wiederverwendet werden. Die Versorgung erfolgt aus einem unterirdischen Vorratsbehälter.
     
  • Der Brunnen sollte möglichst von einer oder mehreren Ruhebänken eingefasst werden.
  • Ein Mahlstein der Zeppenfelder Mühle steht zur Verfügung und könnte verwendet werden.
     
  • Einsendeschluss der schriftlich an den Heimatverein Zeppenfeld eingereichten Gestaltungsvorschläge ist der 21. Juni 2003.
  • Alle Vorschläge werden öffentlich ausgestellt.
  • Am 05. Juli  werden die Besucher des Dorffestes den schönsten Brunnen auswählen.
  • Der anschließende Bau des Brunnens steht unter dem Vorbehalt der finanziellen und baulich/technischen Machbarkeit sowie möglichen Detailänderungen durch den Vorstand des Heimatvereins.
     

Nachfolgend einige Dorfbrunnen aus der Nachbarschaft!

Dorfbrunnen in Gildbach

Dorfbrunnen in Gilsbach

Dorfbrunnen in Lindenberg

Dorfbrunnen in Lindenberg

Dorfbrunnen in Wiederstein

Dorfbrunnen in Wiederstein

Dorfbrunnen in Würgendorf
Dorfbrunnen in Wahlbach

Dorfbrunnen in Wahlbach

Dorfbrunnen in Neunkirchen

Dorfbrunnen in Neunkirchen

Dorfbrunnen in Wilnsdorf

Dorfbrunnen in Wilnsdorf

Dorfbrunnen in Zeppenfeld?!?

Oben: “Dorfbrunnen” in Zeppenfeld

Links: Dorfbrunnen in Würgendorf